NoVo-Tour 2017

In sich ändernden Zeiten1 
beantwortet der Wind die großen Fragen des Lebens²
und aus einem großen Abschied wird – mit dem Funken eines Streichholzes – der Neubeginn³!

Auszüge aus den Songs von Bob Dylan:
1) The Times they are a changing 
2) Blowing in the wind
3) It’s all over now Baby Blue

Im Februar 2017 waren wir mit einem Wohnmobil im Schnee der Vogesen und des Hochschwarzwalds als „Langläufer“ unterwegs und haben unser mobiles Büro in Betrieb genommen.  Und jetzt die NoVo-Tour 2017:

WoMo Bürstner

„Wir sind mal wieder unterwegs!“

Die Kartenspieler

Ute Ludwigs – Projektleiterin Steinbeis Transferzentrum Mittelstand
Wilfried Ludwigs – geschäftsführender Gesellschafter MedCareS

Die NoVo-Tour 2017 begann am 28. Juni 2017 in einem gemieteten Wohnmobil von Bürstner. Die erste Etappe war Göttingen und es folgten 2 Tage Berlin. Dann ging es nach Mecklenburg Vorpommern – Stettiner Haff mit den Orten Mönkebude, Ueckermünde und Altwarp. Über Greifswald und Stralsund fuhr das WoMo  in Richtung Hamburg-Lübeck. Die Rückfahrt führte über Lingen (Ems), Wuppertal, Halver (Sauerland) zurück nach Bischweier. Am 26. Juli wurde “WoMo” wieder abgeben.

NoKa Muster S1 170615 NoKa Muster S2 170615NoVo steht für NotfallVorsorge. Es geht also um „Selbstbestimmung“! Die innovative Notfallkarte (NoKA) von MedCareS mit Online Verbindung steht im Mittelpunkt!

Was hast Du heute als „Notfallvorsorge“ in Deiner Geldbörse?

Der kostenlose Notfallkartencheck zeigt Dir, wie viel Selbstbestimmung Du sofort mit einer MedCareS Notfallkarte erreichst (Organspende, Verhalten im Notfall, wer wird informiert, wer entscheidet, was ist zu berücksichtigen (z.B. Allergien, …).

Ein „NoKa“ von MedCareS klärt die Verhältnisse und sorgt dafür, dass im Notfall das geschieht, was Du möchtest!

„Meine Notfallkarte zeigt, was ich im Notfall möchte! – Selbstbestimmung, Vorsorge und Organspende

Auf Wunsch kann eine individuelle Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung (VoPa) oder ein Palliativ-Notfallplan erstellt werden, der die Ersthelfer veranlasst vom “vollen Notfallprogramm abzuweichen”.

Neu: Eine Online-Verbindung (QR-Code) zu den Original-Dokumenten sichert nachhaltigen Service und verhindert den „Zugriff“ der Ersthelfer, wenn ein palliativer Notfallplan erstellt ist!

­­­­­­­­­­­­­­­In meiner Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (VoPa) sage ich, was ich im Notfall möchte und wer das entscheidet!“

  • Patientenverfügung – Genehmigung ärztlicher / pflegerischer Maßnahmen für den Fall, dass ich selbst nicht entscheiden und es sagen kann:
  • Organspenderausweis – Organe „spenden“ oder „behalten“
  • Pflegeverfügung – Palliativ-Versorgung, die letzten Stunden, Beistand, …
  • Gesundheits- und Wirtschaftsvollmacht – mein Bevollmächtigter vertritt meine Interessen
  • Betreuungsverfügung – mein „Bevollmächtigter“ soll bei Bedarf vom Amtsgericht „bestellt und kontrolliert“ werden

Weitere Informationen unter www.MedCareS.de

BGB § 1901a:

Hat ein einwilligungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit … festgelegt, ob er in … Untersuchungen, … Heilbehandlungen, … einwilligt, prüft der Betreuer (Bevollmächtigte) … und hat dem Willen … Ausdruck und Geltung zu verschaffen … Der mutmaßliche Wille ist … zu ermitteln. Zu berücksichtigen sind insbesondere … schriftliche Äußerungen …

 

 Selbst bestimmt: „Weltfrieden beginnt in mir!“

 Karte1Karte2

Das einzigartige 4-Wochen-Training für alle, die erkannt haben „Weltfrieden beginnt in jedem Einzelnen!“

Und so geht es:

  1. Basis-für-Frieden-Karte anfordern und unterschreiben!
  2. Täglich Erfahrungen sammeln
  3. Pro Wochen ein Email-Trainings-Impuls!
  4. Nach vier Wochen ein Telefongespräch über die  Trainingsergebnisse und entscheiden wie’s weiter geht!

Mehr unter www.BasisFuerFrieden.de

 

Die NoVo Tour geht weiter

Ab jetzt werden wir regelmäßig vor Ort zu verschiedenen Themen unterwegs sein:

August: Göttingen – Hamburg – Cuhaven

September: Norddeutschland – Hamburg

­­­­­­­­­­­­­­­